von Jörg Streese

Jonas im Walfisch und eine Water Finding Paste auf Ruhnu

Jonas im Walfisch und eine Water Finding Paste auf Ruhnu

Written by:
Published on Juni 14th, 2012 @ 14:55:28 , using 291 Wörter,
Veröffentlicht in Tagebuch der Miss Sophie
Jonas im Walfisch und eine Water Finding Paste auf Ruhnu
Jonas im Walfisch und eine Water Finding Paste auf Ruhnu
Jonas im Walfisch und eine Water Finding Paste auf Ruhnu
Jonas im Walfisch und eine Water Finding Paste auf Ruhnu
Jonas im Walfisch und eine Water Finding Paste auf Ruhnu
Jonas im Walfisch und eine Water Finding Paste auf Ruhnu
Jonas im Walfisch und eine Water Finding Paste auf Ruhnu

 

Die Windvorhersage war N 3, wo ich hin muss.


Also Inseltag.


6 Km lang und 4 breit ist diese Insel, die mitten im Rigaer Meerbusen liegt. Ich lauf an der Ostseite den Strand lang, bis ich den zweiten militärischen Wachturm wohl aus Sowjetzeiten erreiche und kehre dann um, denn der an den Strand angrenzenden Wald aus Fichten und Birken war so undurchdringlich, dass ich es für zu mühsam ansah, mich da durchzukämpfen, zumal ich nicht wusste, ob auch hier noch quer durch die Insel die Straße führt.


Inzwischen hatte ich auch schon eine ganze Reihe fotografischer Fundstücke eingesammelt. Muss eine rauhe Küste hier sein, denn die Zahl umgestürzter Bäume entlang des Strandes deutet auf Eisgang und wütenden Seegang hin.


Und die Water Finding Paste habe ich mitgenommen, denn sie hat augenscheinlich den Eigentümer zielsicher ans Wasser gebracht und wer weiß, ob ich nicht auf einer meiner Herbst-Wanderungen mal dringend auf Wasser angewiesen bin, und dann ist es doch gut, so eine Salbe dabei zu haben. Nur über die Funktion bin ich mir noch nicht so recht im Klaren: unter die Nase reiben? Auf die Fingerspitzen streichen und diese dann in den Wind halten? Unter die Fußsohlen tupfen? Na, mal schaun.


Auf jeden Fall scheint es sich hier um eine sehr kunstfreudige Bevölkerung zu handeln.

Bei diesem Stein handelt es sich auf jeden Fall nicht um die nationalsozialistische Variante des Hakenkreuzzes - was mich auch wundern würde - sondern wohl um die keltische Variante - aber so ganz bin ich mir da noch nicht im Klaren.

Und dann entdecke ich den Jonas im Maul des Walfisches. Das muss hier schon ein sehr besonderer Ort sein.

Durch den Wald, in dem mich hunderttausende kleiner sirrender, blutsaugender Stechbiester überfielen, ging, nein lief ich dann in Richtung Dorf.

 

 

Noch kein Feedback


Formular wird geladen...

©2018 by Jörg Streese • KontaktHilfeblogtoolSSH hostingteam
Blog templates design by Andrew Hreschak