von Jörg Streese

Tolle Motorenwerkstatt in Noorby auf der Schäre Iniö

Tolle Motorenwerkstatt in Noorby auf der Schäre Iniö

Written by:
Published on Juli 12th, 2013 @ 19:16:00 , using 487 Wörter,
Veröffentlicht in Tagebuch der Miss Sophie
Tolle Motorenwerkstatt in Noorby auf der Schäre Iniö
Tolle Motorenwerkstatt in Noorby auf der Schäre Iniö
Tolle Motorenwerkstatt in Noorby auf der Schäre Iniö
Tolle Motorenwerkstatt in Noorby auf der Schäre Iniö

2013_07_12

Lootholma

1015 mit steigender Tendenz, 23 Grad, SW anfangs 2, dann 4, wolkenloser blauer Himmel


Meine Stegnachbarin plaudert mit mir ein bisschen Deutsch, weil sie sich an ihre Studienzeit in Braunschweig erinnert, wo sie sehr gerne gewesen ist und studiert hat, meine anderen Stegnachbarn erzählen mir von einer Motorenwerkstatt hier ganz in der Nähe auf einer Schäre 10 – 12 Seemeilen entfernt und er greift gleich zu seinem Handy und telefoniert mit ihnen, ja ich solle vorbeikommen.

OK. Also los. Zur Schäre Iniö.

Um 13:30 werfe ich die Leinen los, bei dem achterlichen Wind bin ich um 15:00 querab von meinem gestrigen Hafen am Eingang dieser Schärendurchfahrt, jetzt nähere ich mich einem Gewirr von Schären , Inseln, Steinen, Felsen und gerade über die Wasseroberfläche auftauchenden rundgewaschenen Klippen und muss mich erst einmal zurechtfinden: also das da vorne ist vielleicht die...., dann müsste diese da vorne diese sein und dann müsste ich da durch, aber das kommt mit dem Kompass nicht überein, also noch mal.... und so ging das eine Weile bis ich den Dreh raus hatte: nicht immer sofort meinen, den Gesamtüberblick haben zu müssen, wenn die Gesamtsituation komplex ist, sondern ein bisschen warten, bis sich die Dinge klären, weil sie näher gekommen sind, auch die Blickperspektiven eindeutiger werden und die Proportionen deutlicher sich herausstellen und dann löst sich meist alles sehr schnell in Wohlgefallen auf.

Um 16:00 Uhr bin ich zwischen der Schäre Kolko und Hepmo und muss jetzt auf einen SW-Kurs gehen, der sehr sehr schmale Stellen hat und das bei SW-Wind.

Ich trimme die SWF so hart wie nur möglich, doch als ich eine Tonne einen halben Meter neben mir habe, muss ich doch den Motoer anwerfen und mit Motorunterstützung diesen Teil der Strecke bewältigen.

Dann ist der kleine Hafen vor mir, ich lege an, suche diese besagte Werkstatt auf, die von einem älteren Mann und einer jüngeren Frau betrieben werden, die Frau spricht gut englisch und auch ganz gut Deutsch und kommt bald an Bord, lässt sich das Problem schildern und sagt, dass sie im Moment noch ein anderes Problem lösen müssen und wieder kommen werden.

Am nächsten Morgen ca. 10:00 Uhr stehen die beiden an meinem Schiff, und die Frau geht jetzt systematisch mit mir durch: Welche Filter sind hier eingebaut, prüft die von mir als Problem benannte Brennstoffpumpe, erklärt, die läuft und ist es nicht, schaut sich den SEPA-Filter an, zapft ein wenig Diesel dort, der völlig sauber und rein ist, öffnet oben die Entlüftungsschraube am Filter .....

- und das war es: Luft im Filter.

Als die beiden gehen, frage ich natürlich, was sie für diese klasse Arbeit haben wollen und der Mann überlegt einen Moment und sagt dann: Das ist in Ordnung so.

Ich bin etwas sprachlos, dann strahle ich und bedanke mich herzlich, überlege, was ich ihnen vielleicht als Dankeschön mitgeben könnte, aber so schnell fällt mir nichts ein und dann sind sie auch schon weg.

Also: wer eine gute Motoren-Werkstatt braucht: In Noorby auf der Schäre Iniö (Nr. 954, Karte D 725 Finnland)

 

 

 

Noch kein Feedback


Formular wird geladen...