von Jörg Streese

Einen ganzen Tag in der Werkstatt

Einen ganzen Tag in der Werkstatt

Written by:
Published on Mai 15th, 2014 @ 22:23:00 , using 345 Wörter,
Veröffentlicht in Tagebuch der Miss Sophie
Einen ganzen Tag in der Werkstatt
Einen ganzen Tag in der Werkstatt
Einen ganzen Tag in der Werkstatt

 

2014_05-15_mersrags

 Heute gibt es hier in Mersrags den sagenhaften Luftdruck von 1030 mbar, dazu Sonne und ein mittlerer Wind aus Nord.

Beim Hochwinschen des Mastes, wobei ich nicht den Mast beobachten konnte, muss sich irgend wie die Backbordsaling an der Backbordtoppwant verklemmt haben, denn als der Mast oben war, sah ich, dass die Salingsstange angeknickt war.

Das sah nicht gut aus.

Denn der Masteschlag ist aus massiven 3-mm-Niro geschweißt worden und mit Poppnieten am Mast befestigt.

Also Aigars um Hilfe gebeten und in den Mast gehievt worden.

Ja, da war vom Bootsmannsstuhl aus nichts zu machen, der Mast musste wieder gelegt und hier unten repariert werden.

Mist.

Eine Vierfachtalje, mit der ich den Mast hochwinsche, entwickelt enorme Kräfte. Wenn die wiederum über einen Hebelarm greifen, dann ist das Verbiegen von Stahl, hier 3 mm stark, selbst wenn es entgegen seiner Rundform gepresst wird, kein Problem.

Ebensolche enormen Kräfte sind dann notwendig, es wieder zu richten.

Wie aber diese Kräfte in einer Werkstatt zu Wege zu bringen, darüber habe ich einen halben Tag nachgedacht, ausprobiert, neue Versuchsanordnungen angestellt und wieder ausprobiert.

Da man diese komplexe Form nicht einfach in einen Schraubstock einzwängen konnte, um sie wieder in ihre Form zu hämmern, musste ich mir erst einmal bestimmte Halterungswerkzeuge bauen, d.h. vorher musste ich mir überhaupt erst einmal überlegen, wie ein solches Halterungswerkzeug aussehen könnte, das ein Stück Rohr, was in der Längsrichtung verbogen worden war, wieder in die alte Form zu bekommen. Dazu musste für das Viertelrohrteil ein entsprechendes Bett geschaffen werden, dass die Hammerschläge so aufzunehmen in der Lage ist, dass die ursprüngliche Form wieder hergestellt wird.

Hat mich einen halben Tag gekostet, dann aber war ich fertig und Aigars fand ein sehr lobendes Urteil über meine Arbeit.

Dann hat er diesen Beschlag zur Sicherheit mit Niro-Poppnieten befestigt und gleich auch noch auf der Steuerbordseite die oberste Niete des Salingbeschlages ebenfalls gegen eine aus Niro ausgewechselt.

Danach wieder den Mast gestellt und ich hatte das Gefühl, wieder auf einer in guten Zustand sich befindenen MISS SOPHIE zu sein.

 Super.

 Das Wetter: Kaiserwetter und schweinekalt.

 Guter Tag gewesen.

 

Noch kein Feedback


Formular wird geladen...

©2018 by Jörg Streese • KontaktHilfeopen source blogwebhostingF.P.
b2evo skin design by Andrew Hreschak