von Jörg Streese

SIRI - auch Heimat eines Einhandsegler

SIRI - auch Heimat eines Einhandsegler

Written by:
Published on Mai 18th, 2014 @ 17:09:00 , using 240 Wörter,
Veröffentlicht in Tagebuch der Miss Sophie
SIRI - auch Heimat eines Einhandsegler
SIRI - auch Heimat eines Einhandsegler
SIRI - auch Heimat eines Einhandsegler
SIRI - auch Heimat eines Einhandsegler

 

2014_05_18_mersrags

 Gestern war auf der gegenüberliegenden Stegseite eine Albin Vega angekommen, eine schwedische Jachtmarke, die glaube ich aber schon lange nicht mehr gebaut wird.

 Auch Einhandsegler, dem wir gestern entgegen gesegelt waren.

Und Ojars Lenss hat sein Schiff SIRI genannt, aus Gründen, die ich nichz richtig verstanden habe.

 Und hat ein paar Literaturtipps für mich:

Vier downloads von Martin Edge, einem Engländer, der sehr ausführlich über seine Segeltörns in diesen Gewässern berichtet hat und Nicholas Hill, Prospero in the Gulf of Bothnia 2012.

 Na, das wird ja ein reiner Sprachkurs dieses Jahr.

 Wir haben noch ein bischen gegenseitig unsere Schiffe besprochen, erkundet und Erfahrungen ausgetauscht und dann wollte er mit seiner „SIRI“ auch schon einen Hafen nördlicher, wo ich letztes Jahr auch schon war.

 Emails ausgetausch und wir wollen ein bisschen in Kontakt bleiben – wie das bei so alleinsegelnden älteren Herren üblich ist.

 „SIRI“, alter, unter anderem keltischer Name, der auch im indischen Hinduismus eine Gottheit bezeichnet, mehr kann ich dazu nicht sagen.

 Heute abend dann die SPEEDY STICHER SEWING AWL in die Hand genommen und meine neuen Bezüge an den Enden vernäht.

 Auch das ist Seglerhandwerk.

 Heute war übrigens der erste Tag, an dme man den ganzen Tag barfuß und im thirt herumlaufen konnte – der Sommer ist hier engekommen.

 Der Wind ist im Laufe des Tages von Nord auf Ost gewandert, leicht geblieben, aber das Barometer ist um 18 Punkte, von 1030 auf 1002, gefallen.

 Das sieht nach schlechtem Wetter für morgen aus.

 

Noch kein Feedback


Formular wird geladen...