von Jörg Streese

Jean-Luc Godard

Jean-Luc Godard

Written by:
Published on Juli 7th, 2014 @ 09:07:00 , using 211 Wörter,
Veröffentlicht in Tagebuch der Miss Sophie
Jean-Luc Godard

 

Da ich hier vermutlich lange warten muss auf meine laptop-Reparatur, habe ich beschlossen, die Zeit zu nutzen mich auf ein Uniseminar vorzubereiten, das ich im Herbst geben will: Über Jean-Luc Godard, Einführung in eine wahre Geschichte des Kinos.

 

Ein schwieriger Text, weil er die Transkription von mündlichen Reflexionen Godards sind, die er nicht noch einmal für die Veröffentlichung überarbeitet hat und manche Passagen völlig unklar bleiben und manche Passagen sehr vage sind, weil die Einlassungen der Studenten, mit denen er zusammen saß, nicht mit transkribiert werden konnten. Weil es aber auch ein Text ist, in dem er auch seine eigene Entwicklung reflektiert und er für mich zu den ganz Großen im Film gehört, aber gleichzeitig auch zu den ganz schwierigen, dachte ich, ich werde durch diese Texte auch noch einmal einen neuen Bezug zu seinen Filmen bekommen. Denn dieses Seminar in Kanada hat er sehr spannend aufgebaut: Vor den 14 Filmen von ihm hat er zwei, drei und manchmal sogar fünf andere Filme in Ausschnitten gezeigt, die in einem bestimmten Verhältnis zu seinem Film stehen, aber in welchem genau, dass wollte er in den Diskussionen mit den studenten erst herausfinden und so sind seine Reflexionen lautes Denken mit all seinen Irrwegen, Sackgassen und Abbrüchen, was das Verständnis dieses Textes so schwierig macht.

 

Noch kein Feedback


Formular wird geladen...