von Jörg Streese

Von Baggoe zurueck nach Tammissari

Von Baggoe zurueck nach Tammissari

Written by:
Published on August 12th, 2014 @ 14:51:00 , using 254 Wörter,
Veröffentlicht in Tagebuch der Miss Sophie
Von Baggoe zurueck nach Tammissari
Von Baggoe zurueck nach Tammissari
Von Baggoe zurueck nach Tammissari

2014_08_11_Baggö

 

Die Zeit meines Nachdenken-Müssens war vorbei, ausserdem nervte diese praktisch-quadratisch-gute Marina aufgrund der unaufhörlich rein-oder auslaufenden kleinen Motorflitzer und so guckte ich auf die Windprognose, die SE und dann S voraussagte, und entschied zurück nach Tammissari zu laufen, weil ich jetzt mal eine Dusche, ein bisschen Salat und Gemüse und Trinkwasser brauchte. 

Aber über Nacht war der Südwind schon gekommen und viel stärker als vorausgesagt, aber als ich um 11:00 Uhr los bin, war er schon wieder zahm wie ein Lamm.

Aber das war mir ganz recht jetzt, denn irgendwie lang schon Abschied für mich in der Luft und ich sog noch einmal bei diesem lautlosen Dahingleiten an diesen unendlich vielen Schären diese Landschaft in mich ein, denn wer weiß, wo ich nächstes Jahr segeln werde.

Es war wirklich ein lautloses Dahingleiten mit einem Knoten Geschwindigkeit, es waren fast keine anderen Schiffe unterwegs, weil die Ferien zu Ende waren in Finnland und so konnte ich meinen Gedanken nachhängen und träumend durch die Gegend gondeln.

Um 13:00 ging der Wind plötzlich von SW auf E, wurde aber nicht mehr, aber im Süden baute sich langam eine Wolkenbank auf, so dass ich zuerst mit einer Gewitterfont rechnete.

Dann aber wurde sie nicht schwärzer, kam aber näher und dann fing es an zu regnen.

Und dann wurde daraus ein Wolkenbruch und dann blieb der Wind ganz weg und ich musste die letzte Stunde auch noch James anschweißen.

Und an den Steg musste ich in ströhmenden Regen, aber dann war ich um 18:00 fest und konnte mein Essen warm machen.

Noch kein Feedback


Formular wird geladen...