von Jörg Streese

Nach dem Südseewetter jetzt Dauerregen

Nach dem Südseewetter jetzt Dauerregen

Written by:
Published on Mai 15th, 2016 @ 15:37:00 , using 362 Wörter,
Veröffentlicht in Tagebuch der Miss Sophie
Nach dem Südseewetter jetzt Dauerregen

Also die letzten Tage war hier wirklich Südseeklima, aber jetzt kriegen wir hier die Rechnung serviert: Dauerregen, kalt und nass.

Die Werft arbeitet hier im Dauerstress, weil drei Holz-Boote lakiert und und und werden müssen und der Autokran mitte nächster Woche hier die Boote zu Wasser bringen wird.

Endlich, denn ich bin es leid, wie ein Fisch auf dem Land zu zappeln.

Das internet funktioniert hier mal, mal nicht, also werden meine Berichte weiter etwas spärlich ausfallen.

Aber ich will hier wenigstens die Liste wiedergeben, die ich hier abgeaerbeitet habe, obwohl ich manches Mal nmicht wusste, wie ich es machen soll, denn ich habe immer noch nicht realisiert, dass ich z.<Z. mit der linken Hand/Arm eigentlich nichts recht anfangen kann.

Die ganze Backbordseite (linke Seite des Schiffes) musste ich bis auf die Aussenhaut leerräumen, weil ein neuer Ultraschallgeber eigebaut werden musste und das Kabel dafür unten im untersten Kabelgang verlegt ist und wird.

War ne Schweinearbeit und ich konnnte mich in  der Kajüte kaum noch bewegen, weil mein Schiff eigenbtlich recht klein ist.

Abends Brot gebacken.

Am nächsten Tag die Dieselpumpoe vom Tank vor den Vorfilter verlet, was mich fast zu Schreianfällen provozierte, weil cih zwei Schrauben zur Befestigung wegen meiner nicht zu gebrauchenden linken Hand nicht festhalten konnte, um sie mit dem Schraubendreher festzuziehen und sie immer wieder in die Bilge fielen.

Dann war da Gas leer und ich brauchte eine neue 10-Kg-Flasche, die Aigars nach zwei Tagen auch aufgetrieben hat. Prima. Teewasser kann wieder heiß gemacht werden.

Dann habe ich das Navigationseck umgebaut, weil mein alter DEBEG-Empfänger wegen Wegfall sämtlicher Mittelwellensender unbrauchbar geworden war, und sehr schser war, sehr groß war und sehr viel Strom verbrauchte. Schade drum, aber es musste sein. Har zwei Tage gebraucht, Bild folgt demnächst.

Eine Lautsprecherbos musste ausgewechselt werden, ebenfalls unter Schreikrämpfen, weil ich mit der linken Hand die Schrauben nicht festhalten konnte.

DEr zweite Sat-Nav funktionierte nach dem Umbau nicht mehr.

Also alle Verkleidungen wieder weg und den Fehler  suchen, - gefunden, alles wieder zusammen bauen.

Dann habe ich mir eine Zerrung geholt und musste mich schonen.

Das in Kurzform, die Langform würde ein dramatisches Werk ergeben.

Aber mir geht gut, und alles wird besser.


 

1 Kommentar

Kommentar von:
bjoern

Moin Jörg, ich bin in Gedanken bei Dir und den Schrauben… mir fällt es ja manchmal schon schwer, mit 2 Händen eine Schraube ins Gewinde zu kriegen. z.b. heute beim mast stellen. Ja genau, die Brigant ist heute ins Wasser gekommen. hat sich gut gehalten die 2 Jahre, Motor war sofort da, die neue Mastverlängerung hat er auch ganz gut hinbekommen. Nun bin ich dich etwas wehmütig ob des Verkaufs. Aber ce la vie. Erst mal das Wochenende auf dem Wasser genießen :-). Dir ganz viel Erfolg beim einsetzen und neu bewegen lernen an Bord. Ich drück dich von Herzen, Björn

18.05.16 @ 20:34


Formular wird geladen...