von Jörg Streese

Hier in Mersrags macht sich der Herbst breit - und die "nottoold"

Hier in Mersrags macht sich der Herbst breit - und die "nottoold"

Written by:
Published on September 5th, 2018 @ 17:41:00 , using 335 Wörter,
Veröffentlicht in Tagebuch der Miss Sophie
Hier in Mersrags macht sich der Herbst breit - und die "nottoold"
Hier in Mersrags macht sich der Herbst breit - und die "nottoold"
Hier in Mersrags macht sich der Herbst breit - und die "nottoold"

Die Tage werden hier in der Nacht deutlich kaelter, die Tage deutlich nasser und bewoelkter, der Herbst macht sich breit, meine Tage hier sind gezaehlt.

Ich lese viel, z.Z. zum wiederholten Mal Dietmar Dath, Klassenkampf im Dunkeln.

Ein wie ich finde schwieriger Text, den ich  richtig erarbeiten muss.

D.h.: einmal im Ganzen (also jeweils ein Kapitel etwa 10 Seiten) durchlesen und sich notieren, was man verstanden hat. Und den Inhalt in einem Satz versuchen auszudruecken.

Dann noch einmal lesen und jetzt versuchen, Absatz fuer Absatz zu verstehen und in der eigenen Sprache wiedergeben (in Kurzform) und die beim ersten Lesen entstandenen Fragen zu beantworten.

Und wenn man dann joch Zeit und Kraft hat, noch einmal als ganzes lesen und dann einen Text ueber diesen Text schreiben, d.h. wie man ihn fuer sich selbst einordnet, welche Fragen er neu stellt und klaeren, ob er zu den Texten zaehlt, die man fuer spaeter in eigene Archiv aufnehmen moechte.

Also eine etwas anspruchsvolle Arbeit.

Die Tage kam hier noch ein etwas ungewoehnlicheres kleines Segelschiff hier rein, aus Holland: die "nottoold".

Und schon bald waren wir im Gespraech. An Bord Cornelia und Henk, und Henk hat diesen Renner selbst gebaut, d.h. selbst laminiert nach einem Riss eines franzoesischen Serien-Schiffes, was eine eigene Klasse bildet, soweit ich das erinnere.

Beide sind eigentlich richtige Salzbuckel, denn die beiden haben im Pazifik nach Mastbruch bei einem Sturm ihr damaliges sehr viel groesseres Schiff aufgeben muessen und sind von einem Hubschrauber gerettet worden.

Ihr Schiff wurde wenig spaeter an die Sandkueste getrieben, wo es ein kundiger Hafenmeister vor dem versinken im Sand retten konnte - ihr Schiff hat den Sturm ueberstanden. Was noch einmal bestaetigt, was immer wieder gesagt wird: sein Schiff erst dann zu verlassen, wenn es am sinken ist.


Egal wie, die beiden sind total nett, beide in meinem Alter, und sie werden wie ich hier an Land ueberwintern (d.h. ihr Schiff) und wir haben hier schon einige Abende erzaehlend mit einander verbracht - und es werden wohl auch noch ein paar dazu kommen.

 

Noch kein Feedback


Formular wird geladen...