von Jörg Streese

Wie ich auf auf einem halben Quadratmeter schnibbel, koche und abwasche

Wie ich auf auf einem halben Quadratmeter schnibbel, koche und abwasche

Written by:
Published on Juli 14th, 2019 @ 18:59:00 , using 258 Wörter,
Veröffentlicht in Tagebuch der Miss Sophie
Wie ich auf auf einem halben Quadratmeter schnibbel, koche und abwasche
Wie ich auf auf einem halben Quadratmeter schnibbel, koche und abwasche
Wie ich auf auf einem halben Quadratmeter schnibbel, koche und abwasche
Wie ich auf auf einem halben Quadratmeter schnibbel, koche und abwasche
Wie ich auf auf einem halben Quadratmeter schnibbel, koche und abwasche
Wie ich auf auf einem halben Quadratmeter schnibbel, koche und abwasche
Wie ich auf auf einem halben Quadratmeter schnibbel, koche und abwasche

Der Wohnraum bei mir unter DEck ist ja sehr begrenzt und ich habe jetzt mal den Versuch gestartet, zu dokumentieren, wie ich auf diesem halben Quadratmeter für vier Personen Gemüse schnibbel, koche und abwasche.

Los gehts natürlich mit dem ersten Bild: Meine Kochnische.

Auf die Spüle lege ich ein Schnibbelbrett, was mit einem kleinen Dorn daran gehindert wird, seitlich in die Spüle abzurutschen. Rechts davon zwei Schalen, einmal für Abfall und die zweite für das zerkleinerte Gemüse.

Da ich im WOK koche, wird alles je nach Garzeit unterschiedlich klein geschnibbelt, kommt alles in die große blaue Schüssel und wartet darin auf den großen Moment.UNd geschnibbelt wurden: 3 mittlere Möhren, vier kleine Kartoffeln, eine mittelgroße Zwiebel, 6 Knocblauchzehen und en halber kleiner Wirsingkohl.

Auf der rechten Flamme gart inzwischen die Gerste, die ich hier neu entdeckt habe. Sie spielt wohl in der russischen Küche eine überragende Bedeutung, Russland ist neben Frankreich, Australien und Deutschland der größte Produzent mit 20 Millionen Tonnen und Gerste , die hier wohl Grubas heißt, so wird sie hier mit russisch sprachigen ERläuterungen angeboten, spielt in der russischen Küche wohl traditionell eine große Bedeutung.

DEr große Moment ist jetzt da, da der WOK mit dem heißgewordenen Öl jetzt mit den kleingeschnibbelten Gemüse und dem Speck gefüllt wird und unter ständigem Rühren alles gegart wird.

Nach ca. 20 Minuten ist sowohl die Gerste als auch das Gemüse gar und ich kann anfangen zu schlemmen.

Guten Appetit.

ZU den Bilder:

Ich musste die Kamera so anbringen, dass ich nicht sehen konnte, welchen Bildausschnitt sie wohl machen wird.

Deshalb diese etwas komischen Bildausschnitte.

 

 

Auf Moderation wartende Feedbacks

Der Eintrag hat ein auf Moderation wartendes Feedback...


Formular wird geladen...